Somatische Traumatherapie

Somatische Therapie hat den therapeutischen Schwerpunkt im Körper-Selbst.

Im Vordergrund steht die Auflösung von traumatischer Restpannung und eingefrorener Energie, die in der Vergangenheit zur Bewältigung von bedrohlichen Erfahrungen bereitgestellt wurde, aber noch nicht abfließen konnte.

Erst wenn die Spannung vollkommen abfließen kann und der natürliche Zellzustand wieder hergestellt ist, wird sich ein innerer Frieden                                                           einstellen.

Die Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche wird in der somatischen Arbeit in der Weise genutzt, das durch die Arbeit mit dem Körper und mit tieferen, älteren Gehirnbereichen eine Veränderung der Psyche herbeigeführt wird.

Neben verschiedenen Methoden zur Ableitung der Energie spielen Atemregulation, Haltung und die Arbeit mit dem inneren und äußeren Körperraum eine große Rolle.

Ich nutze dabei oft meinen eigenen Körper und die Fähigkeit der empathischen Wahrnehmung um zusätzliche Informationen darüber zu erhalten, in welchen Bereichen ein System nicht im Gleichgewicht ist.

In der Arbeit geht es um die Herstellung einer direkten Beziehung zum Körper, als dem Container für den inneren Raum, in dem all unsere Erfahrungen gefühlt, eingeordnet, bewertet, übersetzt und in Handlung umgesetzt werden.

innere Körperbilder:

Ich helfe Ihnen dabei, verinnerlichte Bilder und Energiemuster, die aus traumatischen Erlebnissen, chronischem Stress oder gesellschaftlicher Prägung entstanden sind, zu wandeln.  Durch die Verbindung mit ihrem Potential und dem wahrem Wesenskern werden die vorhandenen Zerrbilder aufgelöst und transformiert.